Freie-Vereinigung-gegen-Homophobie - Ziele

 
Freie-Vereinigung-gegen-Homophobie
Startseite
Satzung
Über Uns
Ziele
Telefonische Beratung
FVGH - Das Magazin
Mitglied werden
Anmeldeformular
Spenden
Der Vorstand
Wo sind Wir?
Unser Logo
Aktuell: Warum gibt es in Deutschland keine Homo-Ehe
Aktuelle Meldungen
Kontakt
Weitere Kontaktmöglichkeiten
Unser Quiz
Forum
Gästebuch
Partner & Sponsoren
Topliste
Gegendemo "KÖGIDA" 05.01.2015
Demo am 17.05.2014
Gegendemo vom 22.03.2014
Impressum
   
 

Ziele der Gruppe

Was sind konkret unsere Ziele:


1. Die Öffnung der Ehe auch für Homosexuelle

Bisher dürfen in Deutschland nur Heterosexuelle heiraten, bei den Homosexuellen gibt es nur eine eingetragene Partnerschaft, die aber längst nicht alle Rechte hat wie alle anderen Paare, obwohl die Liebe gleich ist.


2. Forderung des Adoptionsrechtes

Adoption? Bis jetzt nicht gemeinschaftlich möglich. Nur der eine Elternteil kann mit seinem Partner adoptieren. Gemeinschaftliche Adoption von Kindern ist untersagt. Auch die Öffnung der Samenbank (Interseminierung) für lesbische Paare soll legalisiert werden.

3. Einführung des 3. Geschlechts

Auf jedem Formular steht bei Geschlecht nur "männlich" oder "weiblich". Dabei gibt es in Deutschland auch sehr viele Transsexuelle, die nicht die gleichen Rechte haben wie Heterosexuelle.

4. Abbau von Homophobie in Deutschland

Wer in Berlin, Köln oder Frankfurt wohnt, mag es nicht glauben, aber es gibt eine grosse Lobby von Homophobikern in Deutschland. Besonders auf dem Land ist es noch ein Tabu-Thema. Wir wollen die Menschen aufklären und sie langsam an das Thema heranführen, sodass es normal wird, dass man ein Teil der LGBT-Gruppe ist. Auch das Thema HIV/Aids muss in vielen Bereichen besser aufgeklärt werden.

5. Abbau von Homophobie in Europa

Zwar gibt es in den Niederlanden, Frankreich, Belgien, Island, Schweden usw. die Homo-Ehe, aber es gibt auch Länder, die homophob sind und in denen Homosexualität als eine Krankheit angesehen wird. So glauben z.B. 70% der Serben, Homosexualität sei eine psychische Störung.

File:Same sex marriage map Europe detailed.svg

dunkelblau: Homo-Ehe
hellblau: eingetragene LP
grau: keine Gesetze
rot: Ehe definiert NUR  zwischen Mann und Frau

6. Hilfe beim Coming-Out

Coming-Out ist leicht? Von wegen! Natürlich hat sich die Situation verbessert, aber ganz so super ist sie immer noch nicht. Jungendliche haben oft Angst vor der Isolation und auch das die Eltern sie nicht mehr lieben. Hier wollen wir sowohl bei Eltern, als auch bei den Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen Hilfe anbieten. Natürlich sind auch ältere Männer/Frauen willkommen, die sich jahrelang hinter einer bürgerlichen Fassade verstecken mussten. Infos findet man unter "Kontakt" und "Weitere Kontaktmöglichkeiten"

7. Rehabilitation von §175-Opfern

Der Paragraph 175 verbot Homosexualität sogar noch bis 1969, erst dann wurde er schrittweise aufgehoben. Allerdings sind die Opfer des Paragraphen, auch die, die während des 2. Weltkrieges in Todeslagern waren, immer noch nicht entschädigt worden. Dafür machen wir uns stark.


8. Stärkung der LGBT-Community

Die LGBT-Gemeinde ist natürlich nicht mehr unsichtbar. Allerdings sollte man sie weiter stärken und einen Zusammenhalt fördern, um so gemeinsam für eine Sache zu kämpfen. Eine Gruppe sollte zusammenhalten und sich nicht gegenseitig fertigmachen. Auch das ist ein wichtiges Ziel. Wir sollten gemeinsam dafür arbeiten, dass es uns allen besser geht und das wir in eine schöne Zukunft blicken können.

9. Abbau der Diskriminierung gegen Transgender

Da es immer noch viele Vorurteile gegen Transsexuelle und Transgender in Deutschland gibt, wollen wir diese mit Hilfe von Aufklärung abbauen. Wir wollen zeigen, dass alle Menschen gleich sind und es aufs Herz und Mitgefühl ankommt, egal ob jemand im richtigen Körper geboren wurde, sich auf dem Wege in diesen befindet, die Transition bereits abgeschlossen hat oder sich für eine persönliche Geschlechterdefinition abseits der Norm entschlossen hat.

10. Aufhebung des Blutspendeverbotes

Es ist verboten, als Mitglied der LGBTI Blut zu spenden, obwohl immer mehr Spender gebraucht werden. Viele Leute möchten gerne helfen, dürfen aber nicht. Damit alle Menschen gleich helfen können, wollen wir, dass das Blutspendeverbot aufgehoben wird.

11. Erleichterungen und mehr Hilfen für Transsexuelle und Transgender

Das sogenannte "Transsexuellengesetz" wollen wir umgeschrieben haben, sodass es leichter ist, den Weg in das wahre "Ich" zu gehen. Auch viele staatliche Hilfen stehen noch aus.

12. Anerkennung von Bisexualität

Bisexualität ist ebenfalls noch ein Tabu. Viele Forscher meinen, es gäbe sie gar nicht. Ein englischer Forscher schrieb sogar in der "London Times", Bisexualität sei nur die Angst vor Homosexualität. Blödsinn sagen wir und wollen dort auch noch einmal gezielt aufklären.

13. Anerkennung von Intersexuellen

Intersexuelle haben kein richtiges Geschlecht laut deutschem Gesetz. Es wird immer nur "Männlich" und "Weiblich" bei Formularen etc. angegeben. Es müsste noch ein Feld geben, "Andere" bzw. "Intersexuell" steht. Oft wird Intersexualität als Krankheit angegeben, obwohl es ganz normal ist! Auch hier ist noch Aufklärung und Hilfe fällig!

14. Verbot von Umerziehunglagern

Man glaubt es kaum! Auch im Jahr 2014 gibt es noch "Umerziehungslager", die Homo-, Bi-, Trans- und Intersexuelle "umpolen" soll, damit sie dann zu (aus deren Sicht) "normalen" Bürgern werden.  Das ist unverzeihlich und die Art und Weise grausam. Wir sind wer wir sind! 


Wer beim Lesen der Ziele mit dem Kopf genickt hat, ist bei uns genau richtig! Meldet euch, wir freuen uns! Also helft uns bei der Aufklärung und setzt ein Zeichen!

 


 
Heute waren schon 2 Besucher hier! Danke dafür!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=